Montag, 30. April 2012

Käsekuchen mit Rhabarber



Hallo,
heute habe ich zum zweiten Mal einen Kuchen mit Rhabarber gemacht.  Der Kuchen an sich ist sehr sehr lecker, aber das Aussehen lässt, meiner Meinung nach, zu wünschen übrig. Es ist am Ende eher ein Käsekuchen mit Rhabarberkompott geworden, dafür schmeckt er aber hervorragend! Und hier das Rezept:

Zutaten:
Für den Knetteig:
175g Mehl
1/2TL Backpulver
80g Zucker
1 Vanille
80gweiche Butter
2EL kaltes Wasser

Für die Füllung:
4 Eier
750g Speisequark
1 Becher Creme Fraiche
2 Pck Vanille Puddingpulver
180g Zucker

Für den Belag:
500g Rhabarber
150g Zucker
2 Pck Tortenguss rot
200ml Wasser

Zubereitung:
Von den Zutaten einen Knetteig vorbereiten. Die Hälfte des Teiges auf dem Springformboden ausrollen und den übrigen Teig gut 3 cm hoch als Rand an die Springform drücken. Ca 10 Minuten bei 180°C vorbacken.
Für die Füllung Eier trennen, Eiweiß sehr steif schlagen. Die übrigen Zutaten verrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Masse auf dem vorgebackenen Boden glatt streichen. Den Kuchen ca. 35 Minuten weiter backen.
Den Kuchen in der Form erkalten lassen. 
Für den Belag Rhabarber waschen, putzen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Rhabarber mit Zucker ca 10 Minuten weich dünsten. Tortenguss mit Wasser glatt rühren, zum Rhabarber geben und unter Rühren aufkochen. Den Rhabarber auf dem gebackenen Kuchen verteilen. Wenn der Guss fest geworden ist, Ring entfernen und Kuchen nach Wunsch mit steif geschlagener Sahne servieren.

Freitag, 27. April 2012

Vanille-Grieß-Kuchen mit Pflaumen


 
Für die Springform (Ø 28 cm):
 
Streuselteig:
175 g Weizenmehl
1 gestr. TL Dr. Oetker Original Backin
75 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
1 Ei (Größe M)
50 g weiche Butter oder Margarine

Belag:
1 Gl. Pflaumen (Abtropfgew. 385 g)
100 g Pflaumenmus
400 ml Milch
600 g Schlagsahne
2 Pck. Dr. Oetker Garant Cremepudding-Pulver Grieß

Vorbereiten: Für den Belag Pflaumen auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Boden der Springform fetten. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
 
Streuselteig: Mehl mit Backin in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Rührstäbe) auf niedrigster Stufe zu Streuseln verarbeiten. Streusel in der Springform auf dem Boden verteilen und zu einem glatten Boden andrücken. 

Belag: Boden gleichmäßig mit Pflaumenmus bestreichen, dabei 1 cm am Rand frei lassen. Die gut abgetropften Pflaumen darauf verteilen. Milch und Sahne in einem Kochtopf zum Kochen bringen, den Topf vom Herd nehmen und Cremepudding-Pulver auf einmal unter Rühren mit einem Schneebesen zufügen und 1 Min. weiterrühren. Den Grießpudding vom Rand aus über den Pflaumenbelag geben und glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben. 

Backzeit: etwa 45 Min.
 
Kuchen noch 10 Min. im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Eventuell fest gebackenen Belag mit einem Messer vom Rand lösen. Kuchen in der Form 1 Std. auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
Dann den Springformrand lösen und den Kuchen völlig erkalten lassen.
Vor dem Servieren Springformrand entfernen, Kuchen vom Springformboden lösen und auf eine Tortenplatte setzen.

Donnerstag, 26. April 2012

Schoko-Bananen-Muffins mit Walnussstreuseln


 Hallo,
heute habe ich was feines in der Küche gezaubert! Und zwar sind das die besten Bananen-Muffins, die ich je gegessen habe. Ich habe auch ein anderes Rezept auf meinem Blog, nur dieses hier ist mit Stückchen Banane, was ich wesentlich besser finde, als wenn man die Bananen püriert. Und die Walnussstreusel machen das ganze wirklich total lecker! Unbedingt ausprobieren!

 Zutaten:

Für die Streusel:
25g gehackte Walnüsse
50g Butter
25g Zucker
75g Mehl

Für den Teig:
125g Butter
85g Zucker
1 Vanille
3 Eier
200g Mehl
1/2 Backpulver
2TL Kakao
75ml Buttermilch
2 reife Bananen
50g gehackte Walnüsse
Zitronensaft

Zubereitung:

Gemahlene Walnüsse, Butter, Zucker und Mehl zu Streuseln verkneten. Ca. 30 Minuten kalt stellen.
125 g Butter, 125 g Zucker, 1 Prise Salz und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier unterrühren. 200 g Mehl, Backpulver und Kakao mischen, mit Buttermilch unterrühren.
50 g Walnüsse grob hacken. Bananen schälen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Nüsse und Bananen unter den Teig heben. Die Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) mit je 1–2 Papier-Backförmchen auslegen. Teig darin verteilen. Streusel darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und Puderzucker betreuen. Fertig!

Guten Appetit!

Das könnte Sie noch interessieren:

Leckere Ameisenmuffins

Schokoladen-Bananen-Torte


Erdbeer-Pralinen


Zutaten:
 
200 g Marzipan-Rohmasse
75 g Getränkepulver Erdbeer-Geschmack(für Milch-Mix-Getränke)
etwa 2-3 EL Erdbeermarmelade
100 g gehackte Mandeln
100 g weiße Schokolade
5 g Kokosfett

Marzipan mit dem Getränkepulver verkneten und nach Belieben mit etwas Speisefarbe einfärben. 50g der gehackten Mandeln unterkneten. Die Masse halbieren und daraus 2 Rollen von je etwa 20 cm Länge formen. Marmelade durch ein Sieb streichen und die Rollen damit bestreichen. Mandeln auf Backpapier verteilen und die Marzipanmasse darauf geben und die fest eindrücken. Schokolade mit Kokosfett schmelzen und die Marzipanrollen damit bestreichen.
Kalt stellen und fest werden lassen. Die Rollen nach Wunsch schneiden.

Guten Appetit! 


Das könnte SIe noch interessieren:

Apfel-Vanille-Törtchen
Windbeutel mit Himbeer-Sahne

Dienstag, 24. April 2012

Erdbeer Whoopie Pies


Ich habe gestern auf einer amerikanischen Seite das Rezept gefunden und es musste sofort ausprobiert werden! Ich hatte bis jetzt nur die Schoko Whoopie Pies gemacht und sie waren sehr lecker. Diese hier werden flacher, aber schmecken himmlisch nach Erdbeeren! Ich werde das nächste Mal ein bisschen mehr Backpulver dazu geben, mal sehen, ob sie dann mehr aufgehen.

Zutaten:

Für den Teig
1 Ei
80g Zucker
125 g Joghurt
25 ml Milch
1 Vanille
75 g Butter, geschmolzen
200g Mehl
60 g Getränkepulver für Milch Erdbeergeschmack
3/4 TL Natron
2 TL Backpulver
Für die Füllung
170 g Butter, weich
280 g Puderzucker, gesiebt
1 Vanille

1. Ei und Zucker in eine Rührschüssel geben und vermischen, bis die Masse hell und cremig ist. Joghurt, Milch und Vanilleessenz in einem Gefäß verquirlen und zu der Zuckermischung geben. Die geschmolzene, abgekühlte Butter hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät zu einer homogenen Masse verarbeiten.
2. Getränkpulver, Mehl, Natron und Backpulver sieben und in zwei Anteilen zu der cremigen Masse geben und mindestens 3 Minuten verrühren. Die Teigmischung für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
3. Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
4. Den gekühlten Teig mit zwei grossen Löffeln auf dem Backpapier in Häufchen verteilen. Pro Blech ergibt das 8-10 Stück (ca. 3cm breit) im Abstand von 3-4 cm. Auf der mittlere Schiene des Backofens ca. 10 Minuten backen. Sie sind fertig, sabald der Rand hell golden gebacken ist. Man muss sehr aufpassen, dass die Whoopie Pies nich zu dunkel werden, dann sind sie auch nicht so schön rosa.
5. Puderzucker und Butter cremig rühren bis der Puderzucker sich gelöst hat. Danach ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
6. Jetzt werden die Whoopie Pies zusammengesetzt.

Auf eine Hälfte spritzt man ca. einen Esslöffel der Füllung und setzt die andere Hälfte vorsichtig darauf. Nun leicht andrücken, die restliche Creme dekorativ drauf spritzen und mit Dekokugelchen bestreuen.

Guten Appetit!

Das könnte euch noch interessieren:

Schokoladen Whoopie Pies
Macarons

Montag, 23. April 2012

Erdbeer-Waldmeister-Torte


Und wieder Erdbeeren! Was soll ich sagen, ich liebe sie:) 

Zutaten:

Mürbeteig:
80g Butter
75g Zucker
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver


Biskuitteig:
2 Eier (Größe M)
etwa 1 EL heißes Wasser
50 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
75 g Weizenmehl
1/2 gestr. TL Dr. Oetker Original Backin
2EL Erdbeermarmelade

Füllung:
500 g Erdbeeren
500 g Speisequark
2 Pck. Creme Fraiche
150 g Joghurt
100 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
2 Btl. Götterspeise Waldmeister-Geschmack
12 EL kaltes Wasser
etwa 25 g Dr. Oetker Pistazien gehackt
400 g kalte Schlagsahne
Guss:
1 Pck. Dr. Oetker Tortenguss mit Erdbeer-Geschmack
3 EL Zucker
250 ml Wasser
Zubereitung:
Mürbeteig zubereiten und in eine gefettete Springform geben. Ca. 20 Minuten fertig backen, auskühlen lassen.
Biskuitteig:
Eier mit heißem Wasser in einer Rührschüssel mit einem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Mit Vanillin-Zucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backin mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in der Springform glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben und ca. 20 Minuten backen.
Springformrand lösen und entfernen, Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, Springformboden entfernen und Gebäck erkalten lassen.

Den Mürbeteigboden auf eine Tortenplatte legen,mit der Marmelade bestreichen und den Biskuitboden drauf legen. Einen Tortenring oder den gesäuberten Springformrand darumstellen.

Füllung: Erdbeeren waschen, putzen und 300 g der Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden. Einen Teil dieser Erdbeerscheiben innen an den Tortenring, auf den Rand des Bodens stellen.
Quark mit Joghurt, Creme Fraiche, Zucker und Vanillin-Zucker mit einem Schneebesen glatt rühren. Götterspeise nur mit 12 Esslöffeln kaltem Wasser nach Packungsanleitung zubereiten. Erst etwa 4 Esslöffel von der Quarkmasse unterrühren, dann die Götterspeisenflüssigkeit mit der Quarkmasse verrühren.  Wenn die Masse zu gelieren beginnt, Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Füllung auf den Boden geben, glatt streichen und mind. 3 Std. in den Kühlschrank stellen.

Mit den übrigen Erdbeerscheiben die Torte dekorativ belegen.

Guss: Tortenguss mit Zucker und Wasser nach Packungsanleitung zubereiten und über den Erdbeeren verteilen. Die Erdbeer-Waldmeister-Torte nochmals für mind. 3 Std. in den Kühlschrank stellen.Mit gehackten Pistazien garnieren.
Guten Appetit! 


Das könnte euch noch interessieren:

Erdbeerschnitte
Heidelbeer-Joghurt-Torte

Sonntag, 22. April 2012

Baumkuchen

Heute zum Kaffee gibt es Baumkuchen. Sehr einfach zu machen und lecker obendrauf ist er auch. Wir haben ihn eigentlich immer nur zum Weihnachten gekauft  und gegessen, aber jetzt wird es ihn bestimmt öfters geben:). Das gute ist, dass ich ganz viele Schoko-Osterhasen, Küken usw hatte und sie für den Schokoüberzug benutzt habe. Jetzt sind sie endlich alle weg :).
 Und hier das Rezept:

Zutaten: 
6 Eier (Größe M) 
250 g Butter oder Margarine 
250 g Zucker 
1 Päckchen Vanillin-Zucker 
2-3 EL Rum 
100 g Speisestärke 
3 gestrichene TL Backpulver 
150 g Mehl 
100g Kirsch-Samtmarmelade
30 g dunkle Kuvertüre 
250 g Vollmilch-Schokolade
 gehackte Haselnüsse
Backpapier 

Zubereitung:
4 Eier trennen. Fett schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, übrige Eier, Eigelb und Rum einrühren und schaumig schlagen. 
Speisestärke, Backpulver und Mehl mischen, esslöffelweise einrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen und 2 Esslöffel Teig darauf verstreichen. Unter dem vorgeheizten Grill 1-2 Minuten goldgelb backen. Dann wieder 2 Esslöffel Teig darauf verstreichen und backen. Auf diese Weise nach und nach den gesamten Teig verarbeiten. 

Kuchen vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Den Kuchen mit Marmerade bestreichen und ca. 30 Minuten trocknen lassen. Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und den Kuchen damit überziehen. Aus der dunklen Kuvertüre mit einem Spachtel Röllchen abschaben und die Torte damit garnieren. Sie werden schmelzen und ergeben dann so einen schönen Effekt. Den Kuchen für ca. 1 Stunde kühl stellen. Danach den Rand mit gehackten Haselnüssen verzieren.

Guten Appetit! Ich hoffe, es wird euch schmecken!

Samstag, 21. April 2012

Gedeckter Apfelkuchen

 Zutaten 
1 Packung Backpulver
375 g Mehl
125 g Butter
175 g Zucker
2 Stk. Eier
3 EL Milch

1 TL Fett
1 EL Semmelbrösel
1,5 kg Äpfel, säuerlich
1 Zitrone
1 Packung Vanillezucker

100 g Puderzucker

 1. Backpulver und Mehl mischen, mit Butter, 125 g Zucker, Vanillezucker, Eiern und Milch glatt verkneten. In Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Äpfel schälen, entkernen, in Stücke schneiden. Mit dem Saft der Zitrone, dem anderen Päckchen Vanillezucker, 50 g Zucker und etwas Zimt mischen und 10 Minuten köcheln lassen. In eine kalte Schüssel füllen.

2. Teig halbieren. Eine Häfte auf bemehlter Arbeitsfläche rund ausrollen (26 cm ø). In eine belegte Springform legen, mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten vorbacken (E- Herd: 180 C). Dann auskühlen lassen.

3. Mit dem restlichen Teig den hohen Rand der Springform auskleiden. Dabei den Teig an den Boden kleben. Abgekühlte Äpfel darauf verteilen. Überstehenden Teigrand nach innen auf die Äpfel klappen. Restlichen Teig ausrollen, den Kuchen damit bedecken. Im Ofen bei gleicher Temperatur ca. 1 Stunde fertig backen. Abkühlen lassen, aus der Form lösen. Mit Puderzucker betreuen.

Guten Appetit!

Freitag, 20. April 2012

Himbeer Mascarpone-Torte mit Reiswaffel-Boden

Hallo,
da heute mein Schwiegervater Geburtstag hat, wurde ich gebeten, eine leichte Torte zu machen. Ich habe mich für ein fruchtiges Rezept entschieden, da wir  alle gerne Obstkuchen essen. Und als kleines Highlight gibt es ja das Schwedische Mandeltörtchen :) (siehe unten im Blog). 

Ein schönes Wochenende Euch alle!


Zutaten:
6 Reiswaffeln
150g weiße Schokolade
50g Mandelsplitter

400g Quark
250g Mascarpone
150g Zucker
400g Schlagsahne
1 Vanille
2 Pck. Gelatine
400g TK Himbeeren

Einige frische Himbeeren und Blaubeeren
3-4 Baiserschalen
Puderzucker
100g Schlagsahne
1 Vanille

Zubereitung:
Himbeeren auftauen lassen. Tortenring (28cm) auf eine mit Backpapier bedeckte Tortenplatte setzen. Waffeln zerbröseln. Mandeln und Waffeln zusammen in eine Schüssel geben. Weiße Schokolade schmelzen und über die Brösel geben. Alles gut vermischen. Auf der Tortenplatte als Boden andrücken und ca. 30 Minuten kalt stellen.
Die Gelatine getrennt nach Packungsanleitung vorbereiten. Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Mascarpone, Quark und 80g Zucker verrühren. Ca. 1/3 der Creme abnehmen und mit dem Himbeerpüree und dem Restzucker verrühren. Je eine Packung aufgelöste Gelatine unterrühren. Sahne steif schlagen, halbieren und unterheben. Beide Cremes in Klecksen auf den Reisboden geben. Mit einem Holzspieß so durchziehen, dass ein Marmormuster entsteht. Ca. 4 Stunden kalt stellen. 
Torte aus dem Tortenring lösen und die Sahne darauf spritzen. Mit Baiserschalen, Himbeeren und Blaubeeren verzieren. 

Guten Appetit!

Donnerstag, 19. April 2012

Schwedische Mandeltorte


Hallo,

ich hatte schon seit langem das Rezept, aber irgendwie kam ich nicht dazu, die Torte zu backen. Die Zutaten sind ja nichts besonderes und ich hatte gedacht, dass sie vielleicht doch ein bisschen langweilig im Geschmack sein wird. Aber, das stimmt überhaupt nicht! Der luftige Nussboden und die leckere Vanillecreme harmonieren mit einander und sind wirklich ein Genuss für Buttercreme-Liebhaber!

Zutaten für 18-er Backform:

3 Eiweiß
80g Puderzucker
110g gemahlene Mandeln mit Haut

6 Eigelb
150g Schlagsahne
100g Zucker
1 Vanille
100g Butter, weich

Mandelblättchen oder weiße Zuckerblümchen

Zubereitung:

Eier trennen. 3 Eiweiß beiseite stellen. Sahne, Vanille und Zucker aufkochen und vom Herd nehmen. Eigelb mit einem Schneebesen kräftig unterrühren. Masse unter Rühren (mit einem Teigschaber am Boden entlang) bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten erhitzen, bis sie dickcremig wird. NICHT KOCHEN LASSEN! Creme direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken und auskühlen lassen. 

Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei Puderzucker einrieseln lassen. Gemahlene Mandeln unterheben. Boden einer Springform (18 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Masse einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C) ca. 25 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen.

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Auskühlen lassen. Butter cremig rühren. Eiercreme löffelweise darunterschlagen. Boden aus der Form lösen und auf eine Platte geben. Eiercreme auf der Oberfläche verteilen. Mit Mandeln und Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 18. April 2012

Rhabarber-Erdbeer-Torte

Und hier ist sie, meine erste Torte mit Rhabarber! Lecker! Ich finde, die Erdbeeren passen als Deko sehr gut dazu, immerhin ist ja auch Erdbeerkonfitüre im Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken.

Zutaten:

Biskuitteig:
3 Eier 
100 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
120 g Weizenmehl
1/2 gestr. TL Backpulver
Knetteig:
100 g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver
40 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
80 g weiche Butter 
Belag:
750 g Rhabarber
160 g Zucker
2 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
2 Pck. Gelatine
500 g kalte Schlagsahne
Außerdem:
3 EL Erdbeerkonfitüre
200 g kalte Schlagsahne
1 Pck. Dr. Oetker Sahnesteif
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
14 schöne Erdbeeren
150g weiße Schokolade
Zubereitung:

Biskuitteig: Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillin-Zucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backin mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Teig in der Form glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Backzeit: etwa 25 Min.
Gebäck aus der Springform lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und das Gebäck mit dem Backpapier erkalten lassen.


Knetteig: Erkaltete Springform säubern und den Boden fetten.Mehl mit Backin in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Teig auf dem Springformboden ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Springformrand darumlegen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.Backzeit: etwa 15 Min.
Springformrand entfernen, Gebäck nur vom Springformboden lösen, aber darauf auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Boden auf eine Tortenplatte legen, mit Konfitüre bestreichen und den Biskuitboden auflegen. Einen Tortenring darumstellen. 

Belag: Rhabarber waschen, putzen (nicht abziehen) und schräg in Scheiben schneiden. Mit Zucker und Vanillin-Zucker in einem Topf verrühren und in etwa 5 Min. weich dünsten. Gelatine nach Packungsanleitung einweichen und im heißen Rhabarber unter Rühren auflösen. Alles erkalten lassen. Sahne steif schlagen und unter die kalte Rhabarbermasse heben. Auf dem Biskuit verteilen und mind. 3 Std. (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring oder Springformrand vorsichtig lösen und entfernen. Sahne mit Sahnesteif und Vanillin-Zucker steif schlagen. Den Rand der Torte dünn einstreichen und den Rest auf die Torte glatt streichen. Mit Erdbeeren und weißer Schokolade dekorieren.

Guten Appetit!

Donnerstag, 12. April 2012

Vanille-Törtchen mit Himbeeren

Mmmmhhhhh, es duftet himmlisch! Vanille und Himbeeren, total lecker! Ich freue mich schon auf den Frühling und den kommenden Sommer, die Zeit der Beeren. Man kann soo viele Leckereien kreieren:). Hier das Rezept (ich habe sie auf einem Blog gefunden, leider weiß ich nicht mehr welcher genau das war, aber vielen vielen Dank dafür!)

Zutaten für ca.12 Törtchen:
200g Mehl
75g Zucker
100g Butter
1 Eier
etwas Salz

300ml Milch
1Pck. Puddingpulver Vanille
250g Quark
60g Zucker
1Ei
120g gefrorene Himbeeren

Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei, und Salz einen Mürbteig herstellen.
Die Mulden eines 12er Muffinblechs fetten und mit Mehl bestreuen.
Den ausrollenund mit einem Glas 12 Kreise ausstechen und die Mulden des Muffinblechs damit auslegen. Die gefrorenen zerbroselten Himbeeren auf die Mulden verteilen.

Aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen. Den Pudding, bedeckt mit Folie, auskühlen lassen. Unter den abgekühlten Pudding das Ei und den Quark unterheben. Die Kasekuchenmasse in einem Einwegspritzbeutel füllen und auf die 12 Himbeertörtchen verteilen.

Die Muffins bei 170°C Umluft etwa 35 Minuten backen. 
 
Guten Appetit und bis zum nächsten Mal!

Dienstag, 10. April 2012

Leckere Bananen-Muffins

 Hallo,

für unseren netten Besuch heute Nachmittag habe ich heute Bananen-Muffins gebacken. Das ist ein super Rezept, wenn man überreife Bananen zu Hause hat und man weiß nicht wohin damit:). Die Muffins sind schnell  gemacht, total lecker und riechen himmlisch! Das Stückchen Banane in der Mitte wird nach dem Backen wie Füllung und die Stückchen weisse Schokolade runden den Geschmack ab!

Rezept für ca 12-14 Stück:

120gr. weiche  Butter
4 reife Bananen
2 Eier
1 Vanille
200 gr. Mehl
50 gr. Speisestärke
100 gr. Zucker
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
80 gr. gehackte weisse Schokolade

Die trockenen Zutaten gut miteinander mischen. 3 Bananen pürieren, die vierte in ca 1cm dicke Stückchen schneiden. Die pürierten Bananen mit den Eiern und der Butter gut verrühren und zu den trockenen Zutaten geben. Alles gut mit dem Schneebesen verrühren. Den Teig in eine Spritzbeutel geben und die Muffinsformen damit füllen. In jede Muffin 1 Stück Banane rein setzen. Gebacken werden die sie bei 180° Grad Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten. 

Guten Appetit und eine schöne Woche wünscht euch eure Tanya!

Vanille-Quark-Kuchen mit Walnuss-Schaum

Zutaten:

Für den Teig:
150 g Mehl
90 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Ei

Für die Füllung:
6  Eigelb 
500 g Quark
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
1 Pkt. Vanille-Puddingpulver

Für den Schaum:
6 Eiweiß 
1 Pr. Salz
100 g Zucker
160g gemahlene Walnüsse

12 schöne Walnusskerne 
Puderzucker

 
Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen und eine gefettete Springform (28cm) auslegen und ca. 2cm hohen Rand ziehen. Dann den Boden mit einer Gabel einstechen und  ca. 10 Minuten bei 180° Grad goldbraun vorbacken.

In der Zwischenzeit für die Füllung Eigelb mit Zucker und Quark schaumig rühren, das Puddingpulver zugeben und auf den vorgebackenen Mürbeteigboden glatt streichen.

Das Eiweiß mir dem Salz steif schlagen und den Zucker dabei einrieseln lassen. Die geriebenen Walnüsse unterheben und über die Quarkfüllung streichen. Ca. 40 Minuten bei 155° Grad weiterbacken. Der Walnuss-Schaum sollte hellbraun sein.

Mit Walnüssen und Puderzucker dekorieren. 


Sonntag, 8. April 2012

Erdbeer-Mascarpone-Torte

 Hallo ihr lieben,

nach den vielen Anfragen, die ich bekommen habe, werde ich kurz versuchen zu erklären, wie die Rosen gespritzt sind.  Es ist eigentlich ganz einfach. Die Torte muss vorher mit der Creme oder der Sahne dünn gestrichen sein. Dann muss man gucken wie groß die Rosen sein sollen. Ich habe mich für große entschieden, das sieht dann viel eleganter aus. 
Man fängt dann von der Mitte des Kuchens nach außen und dann den Rand. Ich habe später gesehen, dass manche die Rosen am Rand ein bisschen wie Viereck gespritzt haben, damit man keine "kahlen" Stellen hat. Andere haben dann kleinere Rosen dazwischen gesetzt. Mir persönlich gefallen die Torten, die nur gleich große Rosen haben, deshalb werde ich das nächste Mal die äußere Reihe oben ein bisschen breiter machen, damit man keine Löcher hat. Die Rosen selbst sind mit der Tülle 1M von Wilton ganz einfach zu spritzen. 

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Samstag, 7. April 2012

Schokoladen-Törtchen

Windbeutel mit Himbeer-Sahne



Brandteig:
250 ml Wasser
50 g Margarine oder Butter
150 g Weizenmehl
30 g Dr. Oetker Gustin Feine Speisestärke
etwa 6 Eier (Größe M)
1 gestr. TL Dr. Oetker Original Backin
Zitronensahne:
30 g Puderzucker
400 g kalte Schlagsahne
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
2 Pck. Dr. Oetker Sahnesteif
etwa 3 EL Zitronensaft
Außerdem:
250 g Himbeeren
Puderzucker
 
 
Zubereitung:
Vorbereiten: Backblech fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 200°C
Heißluft: etwa 180°C


Brandteig: Wasser mit Margarine oder Butter in einem kleinen Topf aufkochen. Topf vom Herd nehmen. Mehl mit Gustin mischen und auf einmal in die heiße Flüssigkeit geben. Alles zu einem glatten Teigkloß verrühren, dann etwa 1 Min. unter ständigem Rühren erhitzen („abbrennen") und in eine Rührschüssel geben. 2 Eier nacheinander mit dem Mixer (Knethaken) auf höchster Stufe unter den Teig arbeiten. Das letzte Ei verquirlen und nur so viel davon unter den Teig arbeiten, bis er stark glänzt und in Spitzen an einem Löffel hängen bleibt.
Backin erst unter den kalten Teig rühren.


Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen, auf das Backblech spritzen und sofort backen.
Backzeit: etwa 27 Min.
Sofort nach dem Backen von den Windbeuteln den Deckel abschneiden. Gebäck auf einem Kuchenrost erkalten lassen.


Zitronensahne: Puderzucker sieben. Sahne mit Puderzucker, Vanillin-Zucker und Sahnesteif steif schlagen und mit Zitronensaft abschmecken. Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
Etwa die Hälfte der Himbeeren in den unteren Teil der Windbeutel  geben, Zitronensahne darauf spritzen und mit restlichen Himbeeren garnieren. Deckel in die Sahne setzen. 
 
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und mit Zitronenmelisseblättchen garnieren. 
 
Guten Appetit!

Donnerstag, 5. April 2012

Französische Macarons mit Himbeercreme

Zutaten:
90 gr Mandelpuder 
150 gr Puderzucker,
2 Eiweiß ( 70-72 gr)
20 gr Zucker.
Lebensmittelfarbe als Paste 

Für die Creme:
50g Himbeeren, passiert und durch einen Sieb gestrichen
100g weiße Schokolade
25g Sahne

Zubereitung:
Gemahlene Mandeln sieben, 90g mit dem gesiebten Puderzucker vermischen. Das Eiweiß schlagen. Wenn es anfängt schaumig zu sein, 20 gr Zucker dazugeben und weiter schlagen. Wenn die Masse schön weiß ist, die Lebensmittelfarbe (als Paste) dazu geben und weiterschlagen. Zu dieser Baisermasse wird den Puderzucker-Mandelpuder gegeben.  Der Macarons-Teig, der dann entsteht muss wie eine dickere Creme aussehen. Den Teig mit einem Spritzbeutel auf einen Backblech in kleine Kreise spritzen und das Ganze für 20 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 150° vorheizen. Nach der Ruhezeit die Macarons für 13-14 Minuten bei  140°C Umluft in den Backofen, unteren Drittel, geben. Dann die gebackenen Macarons mit dem Backpapier auf eine kalte Fläche legen, damit sie sich danach besser ablösen. 
Für die  Creme:
Einfach die weiße Schokolade mit der warmen Sahne verrühren und dazu die heißen, passierten Himbeeren geben. Alles schön vermengen und kühl stellen für ca. 2 Stunden. Danach die Macarons füllen und sie dann auch für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 4. April 2012

Erdbeer-Holunder-Nusstorte


Und hier das Rezept:

Biskuitteig:
3 Eier (Größe M)
2 EL Wasser
100 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
100 g Weizenmehl
1 gestr. TL Dr. Oetker Original Backin
50 g Dr. Oetker Haselnüsse gemahlen
3 Esslöffel Erdbeermarmelade
 
Für die Creme:
500g Erdbeeren
150ml Holundersirup
2 Pck. Gelatine
2 Becher Sahne
250g Quark
2 Becher Creme Fraiche
200g Frischkäse
100g Zucker
 
Für die Zwischenschicht:
100g Walnüsse
70g weiße Schokolade
 
1 Pck. Tortenguss rot
300g Erdbeeren
50g Zucker
weiße Schokolade für die Schokoröllchen
 
Vorbereiten: Boden der Springform fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C


Biskuitteig: Eier mit Wasser in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe in 1 Min. schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Min. unter Rühren einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen.

Mehl mit Backin und Nüssen mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Teig in der Springform glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Einschub: unteres Drittel
Backzeit: etwa 30 Min.
Den Tortenboden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

Backpapier vorsichtig abziehen. Boden einmal waagerecht durchschneiden.
Für die Creme die Sahne steif schlagen, Quark, Sirup, Creme Fraiche und Frischkäse mit dem Zucker glatt verrühren. Die Gelatine nach Packungsanleitung vorbereiten und zu der Creme geben. Sahne unterheben.
Um den ersten Tortenboden einen Tortenring stellen,mit der Marmelade dünn bestreichen, 1/3 Creme darauf geben.Auf die Creme ca. 250g geschnittene Erdbeeren verteilen. Für die Zwischenschicht Walnüsse grob hacken. Zu der geschmolzenen Schokolade geben, alles gut vermischen. Kühl stellen. Danach grob zerbroseln und als Zwischenschicht über die Creme verteilen. Dann die zweite 1/3 von der Creme geben und die übrigen geschnittenen Erdbereen darauf verteilen. Den zwieten Boden daraufsetzen und leicht andrücken. Die restliche Creme glatt darauf streichen und die Torte kalt für ca. 3-4 Stunden stellen.
Die Erdbeeren in dünnen Scheiben schneiden und auf den Kuchen dekorativ verteilen. Den Tortenguss kochen und mit einer Pinsel auf die Erdbeeren geben. Kalt stellen. Danach den Rand der Torte mit Sahne bestreichen und über die Erdbeeren weiße Schokoröllchen dekorativ verteilen.

Guten Appetit, es schmeckt himmlisch!