Sonntag, 22. April 2012

Baumkuchen

Heute zum Kaffee gibt es Baumkuchen. Sehr einfach zu machen und lecker obendrauf ist er auch. Wir haben ihn eigentlich immer nur zum Weihnachten gekauft  und gegessen, aber jetzt wird es ihn bestimmt öfters geben:). Das gute ist, dass ich ganz viele Schoko-Osterhasen, Küken usw hatte und sie für den Schokoüberzug benutzt habe. Jetzt sind sie endlich alle weg :).
 Und hier das Rezept:

Zutaten: 
6 Eier (Größe M) 
250 g Butter oder Margarine 
250 g Zucker 
1 Päckchen Vanillin-Zucker 
2-3 EL Rum 
100 g Speisestärke 
3 gestrichene TL Backpulver 
150 g Mehl 
100g Kirsch-Samtmarmelade
30 g dunkle Kuvertüre 
250 g Vollmilch-Schokolade
 gehackte Haselnüsse
Backpapier 

Zubereitung:
4 Eier trennen. Fett schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, übrige Eier, Eigelb und Rum einrühren und schaumig schlagen. 
Speisestärke, Backpulver und Mehl mischen, esslöffelweise einrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier auslegen und 2 Esslöffel Teig darauf verstreichen. Unter dem vorgeheizten Grill 1-2 Minuten goldgelb backen. Dann wieder 2 Esslöffel Teig darauf verstreichen und backen. Auf diese Weise nach und nach den gesamten Teig verarbeiten. 

Kuchen vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Den Kuchen mit Marmerade bestreichen und ca. 30 Minuten trocknen lassen. Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und den Kuchen damit überziehen. Aus der dunklen Kuvertüre mit einem Spachtel Röllchen abschaben und die Torte damit garnieren. Sie werden schmelzen und ergeben dann so einen schönen Effekt. Den Kuchen für ca. 1 Stunde kühl stellen. Danach den Rand mit gehackten Haselnüssen verzieren.

Guten Appetit! Ich hoffe, es wird euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen