Dienstag, 29. Mai 2012

Heidelbeer-Quark-Torte


 Hallo zusammen, 
hier das Rezept für die klassische Creme Torte mit Obstspiegel. Einfach, lecker und sehr frisch. Genau das Richtige für die heißen Tagen!

Zutaten:
3 Eier
100g Zucker
1 Vanille
60ml Wasser
60ml Öl
150g Mehl
2TL Backpulver
50g Schokostäbchen

500g Quark
3 Pck Saure Sahne
150g Zucker
1 Vanille
2 Pck Gelatine

1 Glas Wildheidelbeeren
1 Pck Gelatine

Zubereitung:
Eier mit Zucker und Vanille sehr schaumig rühren. Öl und Wasser zufügen und alles gut vermengen. Mehl mit Backpulver dazu geben und vorsichtig unterheben. Zum Schluss die Schokostäbchen unterrühren. Ca. 25 Minuten bei 165°C backen, auskühlen lassen.
Den Boden auf einer Tortenplatte setzen und einen Tortenring um ihn stellen. Aus  Quark, Zucker, Vanille und Saure Sahne eine Creme herstellen. Gelatine nach Packungsanleitung auflösen und dazu geben, alles gut umrühren und auf den Tortenboden geben. Für ca. 3 Stunden kalt stellen.
Die Gelatine für den Obstspiegel mit ein bisschen Heidelbeersaft auflösen, dann mit dem restlichen Saft vermischen. Die Beeren über die Creme verteilen und den Saft vorsichtig darüber gießen. Am besten den Kuchen über Nacht im Kühlschrank kühlen.

Guten Appetit!

Montag, 28. Mai 2012

Cappuccino-Cupcakes

Aus meiner neuen Cupcakes-Zeitschrift:)

Zutaten für 12 Cupcakes:
Für den Teig:
150g weiche Butter
100g Zucker
3 Eier
100ml Creme double
3TL Cappuccino Pulver
150g Mehl
1TL Backpulver
55g gemahlene Mandeln

Für den Topping:
250ml Milch
25g Speisestärke
1 Eigelb
50g Zucker
1EL Kakao
1TL Cappuccino Pulver

Zubereitung:
Den Backofen auf 170°C vorheizen.
Zucker und Butter in einer Schüssel geschmeidig rühren. Nach und nach die Eier und die Creme double unterrühren. 
Cappuccino Pulver, Mehl und Backpulver darüber sieben und zusammen mit den gemahlenen Mandeln unter die Masse rühren, bis sich alles gerade eben verbunden hat.
In die Förmchen füllen und im Backofen 25 Minuten backen. Erkalten lassen.
Aus der Milch, Speisestärke, Zucker und Eigelb einen Pudding kochen. Kakao und Cappuccino Pulver sieben und dazu geben, gut vermischen. Mit Frischhaltefolie bedecken und erkalten lassen. Die Butter (Zimmertemperatur)dazu geben und alles gut verrühren. Auf die fertigen Muffins spritzen und mit Schokoraspel verzieren.

Guten Appetit!

Freitag, 25. Mai 2012

Apfel-Baiser-Torte


Hallo,
ich hatte mir gestern überlegt, was ich aus den übrig gebliebenen Äpfeln machen könnte und nach kurzem Suchen im Net habe ich dieses schöne Rezept gefunden. Der Kuchen ist sehr frisch, perfekt für heiße Sommertage! Ich hoffe, es wird Euch auch schmecken!

Zutaten:
Für den Teig:
5 Eigelb
165g Butter
150g Zucker
1 Vanille
125ml Milch
200g Mehl
1/2 Pck Backpulver

Für die Baisermasse:
5 Eiweiß
1 Pr. Salz
150g Zucker
50g Mandelblättchen

Für die Apfelfüllung:
6 Äpfel
2 Pck Puddingpulver Vanille
500ml Apfelsaft
50g Zucker

Für die Sahnecreme:
400g Schlagsahne
120g Zucker
2 Vanillezucker
1 Pck Sofortgelatine

Zubereitung:
Eier trennen. Butter, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz cremig rühren. Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Teig in eine gefettete Springforn (28 cm Ø) geben, glatt streichen. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. 150 g Zucker einrieseln lassen, so lange weiterschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Baisermasse locker auf den Teig streichen und dabei rundherum einen ca. 1 cm breiten freien Rand lassen. Baisermasse mit Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen. Eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit Alufolie bedecken. Torte aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen, vom Formrand lösen und in der Form auskühlen lassen. Aus der Form lösen, 1 x waagerecht durchschneiden. Tortenboden auf eine Platte setzen, mit dem Formrand umschließen. Äpfel waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Viertel in Würfel schneiden. 400 ml Apfelsaft, Apfelstückchen, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 50 g Zucker aufkochen, zugedeckt 6–8 Minuten köcheln. Puddingpulver und 100 ml Saft glatt rühren. Äpfel nochmals kurz aufkochen, Puddingpulver einrühren, aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Äpfel gleichmäßig auf den Tortenboden verteilen. Auskühlen lassen. Sahne steif schlagen, dabei Vanillin-Zucker, Sofortgelatine und Zucker einrieseln lassen. Sahne auf die ausgekühlten Äpfel geben, glatt streichen, Tortendeckel daraufsetzen. Mit Puderzucker bestäuben. Formrand lösen. 

Guten Appetit!

Dienstag, 22. Mai 2012

Black Bottom Cupcakes

 Hallo, 
für unseren Besuch heute Nachmittag gibt es leckere Schokomuffins mit Käsekuchenkern. Sie schmecken schön schokoladig und sind wirklich ein Genuss! Ich kann sie Euch wirklich nur empfehlen!

Zutaten für ca 12 Stück:

Für die Füllung:
200g Doppelrahmfrischkäse
50g Zucker
1 Eigelb
1 Vanille

Für den Teig:
200g Mehl
30g Kakao
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Weißweinessig
1 Pr. Salz
60g Zucker
80ml Sonnenblumenöl
250ml Wasser




Zubereitung:
Die Zutaten für die Füllung in einer Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren. In einem Spritzbeutel füllen.
Für den Teig die trockenen Zutaten gut vermischen. In einer anderen Schüssel Wasser, Öl und Essig verrühren, zu den trockenen Zutaten geben und nur so lange unterrühren, bis ein homogener Teig entsteht. Den Teig auch in einer Spritzbeutel geben. Die Ecke abschneiden und den Teig in 12 Papierbackförmchen füllen. Frischkäsemasse mittig auf dem dunklen Teig spritzen. Die Muffins bei ca. 165°C  20-25 Minuten backen, erkalten lassen und mit Kakao bestäuben.

Guten Appetit!

Das könnte Euch noch interessieren:

Erdbeer-Waldmeister-Torte

Erdbeer-Sahne-Muffins


Donnerstag, 17. Mai 2012

Erdbeer-Sahne-Muffins


Hallo, 
heute möchte ich Euch meine neuen Cupcakes presentieren. Sie sind gefüllt mit frisch gekochtem Erdbeerpüree und der Topping ist aus Sahne und Erdbeeren. Die Cupcakes schmecken sehr intensiv nach Erdbeeren und sind nich zu süß, also perfekt für den Nachmittagskaffee:).

Zutaten:

3 Eier
170 g Zucker
150 g weiche Butter
1 EL Vanillezucker
1 TL Backpulver
90 g Mehl
90 g Speisestärke

Für die Erdbeerfüllung:
300g Erdbeeren
50g Zucker
1 Pck Tortenguss rot

Für den Topping:
400g Sahne
100g Zucker
2 Vanillinzucker
2 Pck Sahnefest
3 EL von der Erdbeerfüllung



Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Rührteig vorbereiten und ca. 12 Muffins backen. (20Min bei 175°C). Erkalten lassen, evtl. den Deckel abschneiden und mit einem Teelöffel aushöhlen. 

Die Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Zucker und Tortenguss zugeben, gut verrühren und ca. 3 Minuten unter ständigem Rühren kochen. Erkalten lassen. In jedem Muffin etwa 1EL Erdbeerfüllung geben. Einen Spritzbeutel  flach halten und 3 EL Erdbeerpüree auf die untere Seite verteilen. Die geschlagene Sahne obendrauf geben und auf die erkalteten Cupcakes spritzen. Mit Erdbeeren verzieren und fertig sind die oberleckeren Cupcakes!

Guten Appetit!


Dienstag, 15. Mai 2012

Himbeer-Sahne-Torte

Hallo,
endlich habe ich ein bisschen Zeit, das Rezept zu schreiben. Zwei Kinder können manchmal ganz schon anstrengend sein:)).

Zutaten:
Für den Teig:
4 Eier
150g Zucker
200ml Milch
200ml Öl
300g Mehl 
1 Backpulver

Für fie Füllung:
400g TK Himbeeren
50g Zucker
1 Pck Gelatine

500g Quark
400g saure Sahne
200g Schlagsahne
180g Zucker
1 Vanille
2 Pck Gelatine

Für die Verzierung:
1 Pck Götterspeise Himbeere
250ml Wasser
50g Zucker
200g Schlagsahne
Kokoschips
Zitronenmelisse

Zubereitung:
Die Götterspeise nach Packungsanleitung, aber nur mit 250ml Wasser und 50g Zucker zubereiten, in einer Schussel geben und kalt stellen.

Für den Boden die Eier mit dem Zucker sehr schaumig rühren. Milch und Öl dazugeben und kurz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben. In eine Springform geben, glatt streichen und ca. 35 Minuten bei 175°C fertig backen. Erkalten lassen und einmal waagerecht durchschneiden.

Die aufgetaute Himbeeren pürieren, durch einen Sieb streichen und mit dem Zucker verrühren. Gelatine auflösen und dazu geben. 

Quark, saure Sahne und Zucker verrühren, die aufgelöste Gelatine dazugeben. Geschlagen Sahne vorsichtig unterheben. 

Um den unteren Boden einen Tortenring geben. Die Hälfte der Creme darauf geben. Dann die Himbeercreme als Klekse darauf verteilen. Die Rest Quarkcreme darauf geben und glatt streichen. Den zweiten Boden auflegen und den Kuchen für ca. 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring entfernen. Die Torte mit Sahne bestreichen. Den Rand mit dem Kokoschips verzieren. Die Götterspeise mit einem Messer in Würfel schneiden und auf die Torte geben. Die übrige Sahne am Rand spritzen und mit Zitronenmelisse verzieren.

Guten Appetit!

Freitag, 11. Mai 2012

Geburtstagstorte mit Schoko-Sahne-Creme und Johannisbeergelee

Und nun das Rezept:

Für den Bikuit:
6 Eier
4 EL Wasser
180g Zucker
1 Vanille
200g Mehl
2TL Backpulver
100g frisch gemahlene Mandeln

Für die Creme:
8 EL Kakao
2 Pck. Sofortgelatine (30g)
200g Zucker
100g frischgemachte Schokospäne
1200g Sahne

1 Glas Johannisbeergelee

Schokolocken, gemacht mit der Girolle aus Blockschokolade

Zubereitung:
Eier mit Zucker und Vanille sehr schaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vorsichtig unterheben, dann die Mandeln dazugeben. In einer Springform (28cm) bei 160°C ca. 20-25 Minuten backen, am besten schon am Vortag, dann lässt sich der Biskuit besser schneiden. Den fertigen Boden zweimal durchschneiden.

Kakao mit dem Zucker und der Sofortgelatine mischen. Sahne steif schlagen, Kakaomischung dabei einrieseln lassen. Die Schokospäne unterheben.
Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. Mit der Hälfte der Gelee bestreichen, 1/3 der Creme darauf geben und glatt streichen. Den zweiten Boden darauf legen und wieder mit der Gelee bestreichen. 1/3 der Creme drauf verteilen. Den letzten Boden auflegen und leicht andrücken. Den Kuchen mit der restlichen Creme bestreichen. Ca 2 Stunden kühl stellen. 
Mit der Girolle gemachten Schokolocken fächerartig auf die Torte legen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 9. Mai 2012

Himbeer-Kokos-Sahnetorte


Hallo,
gestern habe ich mir eine neue Zeitschrift gekauft und diese Torte hier war das Titelrezept. Und da ich beim Einkaufen nicht widerstehen konnte und frische Himbeeren mitgenommen habe, war schon klar, was für eine Torte ich dann backen werde. Sie ist genau richtig für den heutigen Wetter: lecker, erfrischend und wirklich ein Genuss! 
Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten:
4 Eier
3EL Wasser
100g Zucker
1 Vanille
135g Mehl
1TL Backpulver
75g Kokosraspel

Himbeer Samtmarmelade 

500g frische oder TK Himbeeren
3EL Zucker
1 Gelatine

500g Quark
200g Frischkäse
1 Becher Creme Fraiche
1 Gelatine
120g Zucker
1 Vanille

2 Becher Sahne
2 Pck Sahnefest
4 EL Zucker
2 Vanille
125g frische Himbeeren
Kokoschips
Zitronenmelisse

Zubereitung:
Himbeeren auftauen lassen. 

Aus den Zutaten einen Biskuitteig vorbereiten und ca. 25 Minuten bei 170°C ferig backen. Erkalten lassen und einmal waagerecht schneiden.Um den unteren Boden einen Tortenring stellen und ihn dünn mit Marmelade bestreichen.  

Die Himbeeren pürieren, durch einen Sieb streichen. Mit 3 EL Zucker verrühren. Die Gelatine nach Packungsanleitung vorbereiten und zu den Himbeeren geben. Kalt stellen. 

Sahen steif schlagen. Quark, Frischkäse und Creme Fraiche mit dem Zucker und der Vanille verrühren. Die aufgelöste Gelatine mit etwas Quarkcreme verühren, dann in den Rest Creme rühren. Sahne unterheben. Hälfte der Creme auf den Tortenboden geben. Püree in Klecksendarauf verteilen. Mit einer Gabel durchziehen. Rest Creme darauf geben. Oberen Boden auflegen. Über Nacht kalt stellen.

400g Sahne mit Vanillezucker, Zucker und Sahnefest steif schlagen. Auf die Torte Sahnetuffs spritzen. Himbeeren, Zitronenmelisse und Kokoschips dekorativ darauf verteilen.

Und guten Appetit von mir!

Dienstag, 8. Mai 2012

Frankfurter Kranz Minis (Cupcakes)




Zutaten für ca 12 Stück:

3 Eier
130 g Zucker
150 g weiche Butter
1 Vanillezucker
1 TL Backpulver
180 g Mehl

Für die Vanille Creme:

45 g Speisestärke
500 ml Milch
2 frische Eigelb
110 g Zucker
1 Vanillezucker
150 g weiche Butter (Zimmertemperatur)
12 TL rote Kirschgrütze
Haselnusskrokant
Belegkirschen



Zubereitung:
- Eier und Zucker schaumig schlagen
- die weiche Butter unterrühren
- restliche Zutaten dazugeben und gut vermengen
- bei 180 °C etwa 25 min. backen
Dann erkalten lassen. Mit einem kleinen Löffel ein Loch ausstechen und mit der Grütze füllen. 

Für die Creme:
- Speisestärke mit 6 EL Milch und dem Eigelb verrühren
- restliche Milch und Zucker zum Kochen bringen
- zuvor angerührte Masse dazugeben und noch einmal kurz aufkochen
- mit etwas Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen
- Butter schaumig schlagen und löffelweise den kalten Pudding unterrühren
- Creme auf die Cupcakes spritzen, mit Krokant bestreuen und eine Belegkirsche aufsetzen.

Und wenn Kids dabei sind, dann kann diese Variante nehmen:).


Guten Appetit!

Montag, 7. Mai 2012

Sckokoladen-Torte


Halli hallo,
heute wollte ich endlich die Girolle, die ich mir zugelegt habe, ausprobieren. Ich habe eine leckere Schoko-Torte gebacken, gefüllt mit Kirschmarmelade und Zartbitter-Schokocreme. Die Schoko-Locken sind sehr schön geworden, finde ich, und dadurch wirkt die Torte sehr ansprechend. Man kann sie ohne weiteres auch bei speziellen  Anlässen servieren. 


Die Girolle ist eigentlich für Käse gedacht, nur die Schweizer meinten, man kann auch Schokolade anstatt Käse nehmen. Und was soll ich sagen, sie haben Recht! Allerdings ist die Schokolade für die Locken sehr teuer, mal sehen, ob sie sich auch zu Hause herstellen lässt. Ich werde dann weiter berichten, wenn ich es ausprobiert habe. 

Eine schöne Woche Euch allen und bis bald!

Eure Tanya

Samstag, 5. Mai 2012

Rhabarber-Mandel-Kuchen


Hallo,
 heute gibt es zum Kaffee Kuchen mit Rhabarber aus dem eigenen Garten! Dazu frisch geschlagene Sahne und es kann sogar der Regen unsere gute Stimmung nicht trüben! Hier das Rezept:

Zutaten:

1kg Rhabarber
150g Zucker

200g Mehl
50g Speisestärke
1TL Backpulver
75g Zucker 
125g Butter

250g Quark
125g Zucker 
100g frisch gemahlene Mandeln
2 Eier


Zubereitung:
Rhabarber putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Rhabarber und 150 g Zucker in einem weiten Topf mischen und 20–30 Minuten Saft ziehen lassen. 
Mehl, Stärke, Butter, Zucker und 1 Ei in eine Schüssel geben und  zu einem glatten Mürbeteig verkneten. 
Rhabarber bei starker Hitze unter vorsichtigem Rühren aufkochen. Rhabarberstücke 4–5 Minuten glasig-weich dünsten, aber nicht zerfallen lassen. Rhabarber auf einem Sieb abtropfen lassen.
Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig auf dem Boden ausrollen und dabei einen 3cm höhen Rand ziehen.  Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen untere Schiene bei 180 °C 10 Minuten vorbacken.
Die Eier trennen. Quark, Eigelbe, Zucker und Mandeln in eine Rührschüssel geben und glatt rühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
Vorgebackenen Mürbeteigboden aus dem Backofen nehmen. Zuerst den Rhabarber, dann die Quarkmasse auf den Mürbeteigboden geben und verstreichen. Auf der unteren Schiene 30–40 Minuten backen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen. Nach Belieben mit gerösteten Mandelblättchen und Puderzucker bestreuen. Dazu schmeckt Schlagsahne.
Guten Appetit!

Freitag, 4. Mai 2012

Heidelbeer-Torte


Hallo,
für heute habe ich einen leckeren Heidelbeer-Kuchen von meinem neuen Kochbuch gebacken. Er ist sehr cremig und gefüllt mit saftigen Heidelbeeren. Ich hoffe, es gefällt Euch!

Zutaten:
Für den Belag:
1Glas Wald-Heidelbeeren
1Pck. Vanille-Pudding
350ml Heidelbeer-Saft

Für den Rührteig:
90g gehackte weiße Schokolade
210g weiche Butter
100g Zucker
1 Vanille
3 Eier
240g Mehl
2TL Backpulver

Für die Creme:
500g Quark
1 Beche Creme Fraiche
2 Becher Sahne
400ml Heidelbeersaft
100g Zucker
 2 Pck Gelatine

Zum Garnieren:
250ml Heidelbeersaft
1Pck Tortenguss klar
1 Becher Sahne
20g Zucker
1 Vanille
30g weiße Schokolade

Zubereitung:
Für den Teig Butter mit dem Zucker und Vanille cremig rühren. Die Eier dazu geben und rühren bis eine geschmeidige Masse enstanden ist. Mehl und Backpulver mischen, sieben und kurz unterrühren. Zuletzt die gehackte Schokolade unterrühren. Den Teig in eine Springform (28cm) geben und glatt streichen. Ca. 30 Min. bei 180°C backen. Herausnehmen, erkalten lassen, auf eine Tortenplatte legen und einen Backring darumstellen.
Für den Belag einen Pudding kochen. Die Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Die Masse auf den Boden verteilen, dabei 1cm am Rand frei lassen. 
Für die Creme Gelatine nach Packungsanleitung vorbereiten. Quark, Zucker, Creme Fraiche und Heidelbeersaft verrühren. Sahne steif schlagen. Gelatine zu der Quarkmasse geben und dann die Sahne unterheben. Die Creme löffelweise vom Rand her auf den Boden geben. Glatt streichen und für ca. 5 Stunden kalt stellen. 
Zum Garnieren den Tortenguss mit dem Saft kochen. Mit einem Löffel die Torte damit besprenkeln. Sahne steif schlagen und 12 Tupfen Sahne auf die Torte spritzen. Von der Schokolade dünne Streifen abschaben und auf die Tupfen legen.

Guten Appetit!

Das könnte Euch noch interessieren:

Mango-SchokoladenTorte
Marmorierte-Mascarpone-Torte