Mittwoch, 30. Januar 2013

Leckere Haselnuss Guglhupf


Zutaten für ca. 36 Mini Gugl:

90g geriebene Haselnüsse
2 Eier
4 EL Milch
80g Mehl
60g Zucker
90g Butter

Zubereitung:

Gugelhupfform einfetten. Backofen auf 180°C vorheizen. Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier dazu geben und noch einmal ca. 1 Minute schlagen. Milch dazu geben und den Mehl unterheben. Als letztes die Haselnüsse unterrühren. Den Teig in eine Spritzbeutel geben, eine kleine Ecke abschneiden und den Teig in die Gugelhupfformen füllen. Ca. 15 Minuten backen. Herausholen und aus der Form lösen. Man kann sie mit geschmolzene Schokolade überziehen.
Die Gugl sin dsehr lecker und klein, wie Konfekt. Nur zu empfehlen!
 

Sonntag, 27. Januar 2013

Tutu Kleidchen oder Coconut Cupcakes

 Zutaten für ca. 12 Muffins:

200 Kokosraspel
6 EL Orangensaft
100g weiche Butter
150g Mehl
2 TL Backpulver
2 Eier
200g Schmand
100g Zucker

Zubereitung:

Zucker, Butter, Eier, Schmand und Orangensaft gut verrühren. Backpulver und Mehl dazu geben und unterheben. Dann die Kokosraspel untermischen. Den Teig in eine Spritzbeutel geben und in die Muffinsförmchen spritzen. Ca. 18 Minuten bei 160 °C backen.

Die Muffins sind super saftig und lecker! Nur zu empfehlen!

Sonntag, 13. Januar 2013

Schwarze Johannisbeeren Wickeltorte


Zutaten für eine 22-er Torte:

Pudding:
1/2 Pck Gelatine weiß
1 Päckchen Puddingpulver Schokolade
375 ml Milch
40 g Zucker
Streuselteig:
125 g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver
15 g Kakao
1 Pck. Vanillin-Zucker
50 g Zucker
80 g weiche Butter
etwa 1 EL Wasser
Biskuitteig: 
4 Eier
100 g Zucker
1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker
140 g Weizenmehl
1/2 gestr. TL Backpulver

Füllung:
400 g kalte Schlagsahne
2 Pck. Dr. Oetker Sahnesteif
3 EL schwarze Johannisbeerkonfitüre
Außerdem:
3 EL schwarze Johannisbeerkonfitüre
Schlagsahne
Vanillin-Zucker
Sahnesteif


Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Pudding nach Packungsanleitung, aber nur mit 375 ml Milch und Zucker, kochen. Die Gelatine unter den heißen Pudding rühren und diesen direkt mit Frischhaltefolie bedeckt erkalten lassen.
Backblech fetten, mit Backpapier belegen und einen Kreis (Ø 22 cm) aufzeichnen.

 Mehl mit Backpulver und Kakao in einer Rührschüssel mischen, übrige Zutaten hinzufügen und mit einem Mixer zu Streuseln verarbeiten. Die Streusel auf dem vorgezeichneten Kreis mit Hilfe eines Löffels zu einem runden Boden (Ø 22 cm) andrücken und ca. 15 Minuten bei 160°C backen.
Boden mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Vanille un dZucker dazu geben und sehr cremig aufschlagen. Mehl mit Backpulver mischen und in 2 Portionen kurz unterheben. Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech glatt streichen und bei 150°C ca 10 Minuten backen.

Biskuitplatte auf die Arbeitsfläche stürzen und mit dem mitgebackenen Papier erkalten lassen.

Den Streuselboden auf eine Tortenplatte legen und mit 3 EL Konfitüre bestreichen. Das Papier von der Biskuitplatte abziehen und diese längs in 4 gleich breite Streifen (etwa 7,5 cm) schneiden. Den Pudding mit einem Schneebesen durchrühren und gleichmäßig auf die Platte streichen.

Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und darauf streichen. Die Konfitüre jeweils längs als dünnen Streifen auf die Mitte eines Biskuitstreifens geben. Den ersten Biskuitstreifen aufrollen und senkrecht mittig auf den Streuselboden stellen. Die anderen Streifen jeweils am vorherigen ansetzen und so die Streifen zu einer Torte „wickeln“. Evtl. überstehenden Streuselboden abschneiden. Einen Tortenring darumstellen und die Torte etwa 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
Nach Belieben die Torte verzieren.

Samstag, 12. Januar 2013

Torte Kongo

Zutaten:
Schokoladensahne:
400 g Schlagsahne
200 g Kuvertüre Zartbitter
2 Pck. Sahnesteif
 
Biskuitteig:
4 Eier
100 g Zucker
100 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
20 g Kakao
50 g Mandeln gemahlen
 
Buttercreme:
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
40 g Zucker
350 ml Milch
125 g weiche Butter
 
Außerdem:
400 g Kuvertüre Zartbitter
2 EL Speiseöl
gehackte Mandeln 

Zubereitung:
Sahne aufkochen, Kuvertüre grob hacken und darin unter Rühren schmelzen. Sahne über Nacht kalt stellen.
Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, sieben und kurz unterheben. Zuletzt Mandeln kurz unterrühren. Den Teig in eine 26-er Springform glatt streichen. Bei 150°C ca. 20 Minuten backen.
Gebäck erkalten lassen.Backpapier vorsichtig abziehen. Boden einmal waagerecht durchschneiden.
 Pudding nach Packungsanleitung, aber nur mit 350 ml Milch zubereiten, in eine Schüssel geben, direkt mit Frischhaltefolie belegen und auf Zimmertemperatur erkalten lassen.
Pudding gut durchrühren. Weiche Butter (ebenfalls Zimmertemperatur) mit Handrührgerät schaumig rühren, Pudding unterrühren.
Buttercreme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Unteren Boden auf eine Platte legen und am Rand beginnend im Abstand von etwa 2 cm gleichmäßig 3 Ringe aufspritzen. Kalte Schokoladensahne mit Sahnesteif steif schlagen, ebenfalls in einen Spritzbeutel mit gleicher Lochtülle füllen und ebenso zwischen die Buttercremeringe spritzen. Oberen Boden auflegen, leicht andrücken.
Kuvertüre grob hacken, mit Öl im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen und die Torte damit überziehen. Guss fest werden lassen. Torte nach Wunsch verzieren, mind. 2 Std. kalt stellen.

Freitag, 11. Januar 2013

Valentine's Day Cake oder eine Idee für den Valentinstag


 Hallo,

ich habe immer die Farbkombination gemocht, der Kontrast ist unglaublich und die Spitze hat etwas sinnliches in sich. Deshalb habe ich mir gedacht, dass diese Torte eine gute Idee für den 14 Februar sein kann. Oder auch zum Geburtstag eines geliebten Menschen. 

Vielleicht gefällt sie Euch auch so gut, wie mir.

Bis bald!

Freitag, 4. Januar 2013

Macarons Himbeer-Mascarpone

Zutaten für ca. 16 große Macarons Schalen:

74g oder 2 große Eiweiß
20g gesiebter Puderzucker 
Lebensmittelfarbe nach Wunsch

90g Mandelmehl
100g gesiebter Zucker

Zubereitung:

Das Eiweiß mit dem Handmixer kurz aufschlagen, dann die 20g Puderzucker dazu geben und alles steif schlagen. Die Lebensmittelfarbe kurz unterrühren. Die gesiebten Mandeln und den restlichen Puderzucker in zwei Teilen dazu geben und vorsichtig unterheben. Die Masse in einem Spritzbeutel geben. Auf Backpapier die gewünschte Größe von Kreisen spritzen. Eine gute halbe Stunde die Macarons antrocknen lassen. Den Ofen auf 140°C Umluft vorheizen. Die Macarons ca. 17-18 Minuten fertig backen. Herausnehmen und vorsichtig von dem Backpaier lösen. Erkalten lassen. 

Für die Füllung habe ich eine Sahne-Mascarpone-Creme vorbereitet. Sehr lecker, wenn man die Macarons dann sofort serviert. Wenn man sie aber am nächsten Tag genießen möchte, dann wäre eine Buttercreme als Füllung geeigneter, da sie durch die Mascarpone-Creme leicht durchweichen.

Guten Appetit!

Donnerstag, 3. Januar 2013

Schokobananen-Sahne-Pancakes

Zutaten:

165g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 TL Salz
3 EL Zucker
1Vanille
1 EI
175ml Milch
15g weiche Butter

200ml Schlagsahne
30g Zucker

1 Banane, geschnitten und mit Schokolade überzogen

Zubereitung:
Aus den Teigzutaten einen dickflüssigen Teig herstellen. Mit einem Löffel ein bisschen Teig in einer beschichteten Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten braten. Man kann auch den Teig in einer Spritzbeutel geben und mit ihrer Hilfe immer ein bisschen Teug in die Pfanne geben. Die Pfannkuchen erkalten lassen. Immer auf zwei Pfannkuchen ein Stück Banane geben und darauf Sahne spritzen. Dann wie auf dem Foto die Pfannkuchen mit einem Holzspieß aufspießen und mit Puderzucker bestreuen.